Verhaltenskontrolle
VERHALTENS-   KONTROLLE
INFORMATIONS- KONTROLLE
GEDANKEN- KONTROLLE
GEFÜHLS- KONTROLLE
Wie bereits im Kapitel "Kognitive Dissonanz" erklärt, kann Bewusstseinskontrolle nur
verstanden werden, wenn man sich über die Macht der Techniken zur
Verhaltensmodifikation unter den Einfluss von Gruppendruck und
Autoritätsgehorsam klar wird. Die Atmosphäre wird durch Gruppendruck und das als
vorbildlich hingestellte Verhalten anderer Mitglieder verstärkt, so dass sich die
Person, ohne es zu merken, an die Umgebung anpasst.

Verhaltenskontrolle, Gedankenkontrolle, Gefühlskontrolle und Informationskontrolle
- schon jede Form der Kontrolle für sich hat einen starken Einfluss auf den
menschlichen Geist. Zusammen bilden sie ein totalitäres Netz, das selbst den
willensstärksten Menschen manipulieren kann.

Keine einzelne Gruppe verwendet alle in diesem Abschnitt beschriebenen Methoden.
Bei jeder Komponente sind nur die gängigsten Praktiken behandelt. Manche Sekten
verwenden sicher noch andere Praktiken, die hier nicht erwähnt sind.

Es gibt große Unterschiede zwischen den einzelnen Gruppen. So indoktrinieren
manche ihre Mitglieder ganz offen in Richtung irratonaler Ängste, bei anderen wird
das äußerst subtil gemacht. Was zählt ist die Gesamtwirkung auf das Individuum.